Grenze, Zeitzeugen, Alltag, West, Ost

Exklave Steinstücken

Video laden...

Orte im Video

Info zum Video

Ein paar Straßen, ein paar Häuser, ein paar Bäume – gerade einmal zwölf Hektar groß war Steinstücken. Zwischen 1945 und 1971 war die zu Zehlendorf gehörende Gemarkung die einzige ständig bewohnte Exklave West-Berlins in der Sowjetischen Besatzungszone bzw. in der DDR.

1972 eröffnet Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Schütz eine Zufahrtsstrasse, die das Gebiet mit West-Berlin verbindet.

Der Zeitzeuge Gert Knecht erzählt.

Orte

  • Verbindungsstraße, Bernhard-Beyer-Straße 1, 14109 Berlin
    Zeitpunkt der Einblendung
    25
    Breitengrad
    52,390524
    Längengrad
    13,130334
  • Haus von Gert Knecht, Bernhard-Beyer-Straße 8, 14109 Berlin
    Zeitpunkt der Einblendung
    5
    Breitengrad
    52,388402
    Längengrad
    13,129477