Grenze, Flucht, Zeitzeugen, Ost

„Familienzusammenführung“

Video laden...

Orte im Video

Info zum Video

Der Vater, ein Geschäftsmann mit einer Druckerei in Gesundbrunnen, verspricht seiner Tochter Renate Reich, sie in den Westen zu holen. Egal wie. Als West-Berliner darf er auch nach dem Mauerbau noch nach Ost-Berlin. Er will Renate mit dem Auto rüberschmuggeln, aber schon zwei Tage nach Beginn des Mauerbaus, am 15. August 1961, dürfen Autos nicht mehr die Grenze passieren. Die Absperrung wird dichter. Sie müssen sich beeilen.

2011 hat der rbb Berlinerinnen und Berliner zum 50. Jahrestag des Mauerbaus gefragt, was die Teilung der Stadt für ihr Leben bedeutete. Denn für alle stellte die Mauer einen tiefen Einschnitt in ihre bisherigen Gewohnheiten dar, egal, auf welcher Seite sie wohnten. Menschen waren über Nacht abgeschnitten von Freunden und Verwandten, vom Arbeitsplatz, von der Schule oder ihren bevorzugten Freizeiteinrichtungen. Die Teilung der Stadt zerriss Familien, zerstörte Lebensläufe, tötete Menschen.

Orte

  • Berlin, Bernauer Straße
    Zeitpunkt der Einblendung
    1
    Breitengrad
    52,538156
    Längengrad
    13,395482
  • Berlin-Gesundbrunnen
    Zeitpunkt der Einblendung
    17
    Breitengrad
    52,5486
    Längengrad
    13,3903
  • Berlin-Prenzlauer Berg, Husemannstraße
    Zeitpunkt der Einblendung
    67
    Breitengrad
    52,538461
    Längengrad
    13,4176521
  • Berlin, Bahnhof Friedrichstraße
    Zeitpunkt der Einblendung
    77
    Breitengrad
    52,5196615
    Längengrad
    13,3881497
  • Berlin, Heinrich-Heine-Straße
    Zeitpunkt der Einblendung
    213
    Breitengrad
    52,5103079
    Längengrad
    13,41578293
  • Berlin-Neukölln, Harzer Straße
    Zeitpunkt der Einblendung
    222
    Breitengrad
    52,4857358
    Längengrad
    13,4476026